flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Auf den Markt zugeschnittenArchiv
Auf den Markt zugeschnitten
Elektro-Deichselstapler BT Staxio
Elektro-Deichselstapler BT Staxio
Eine neue Lagertechnik-Baureihe hat Toyota Material Handling mit dem Elektro-Deichselstapler BT Staxio und dem Elektro-Niederhubwagen BT Levio vorgestellt. Hohe Qualität und Zuverlässigkeit sollen dem Kundenwunsch nach verbesserter Bedienung, sicherem Lasthandling und hoher Produktivität Rechnung tragen. Dies sind Eigenschaften, die der Hersteller mit drei Schlagworten beschreibt – einfach, sicher und zuverlässig – und unter dem Konzept „Man Power“ auf den Punkt bringt.

Der Deichselstapler BT Staxio mit dem Totalview-Konzept

Die Deichselstapler Baureihe besteht aus acht Modellen mit Tragfähigkeiten von 0,8 bis 1,4 Tonnen. Der Staxio wurde für den Transport von Paletten, dem Be- und Entladen von Fahrzeugen, dem Doppelstockeinsatz und für Stapelarbeiten in Lagern, Produktionsbetrieben und im Einzelhandel konzipiert. Zur Wahl stehen viele Konfigurationsmöglichkeiten aus Hubgerüst, Gabel und Batterie. Die Baureihe wurde für den Mitgängerbetrieb entwickelt. Alle Modelle sind für härtere Einsätze mit langen Wegstrecken auch mit Plattform erhältlich, bis auf den Staxio SWE080L, das mit 800 Kilogramm Tragfähigkeit und Monomast ausgestattete kleinste Modell. Für den Einsatz im Mehrschichtbetrieb kann zwischen unterschiedlichen Batterien und Batteriewechseloptionen gewählt werden.

Für einen besseren Sichtbereich des Fahrers ist bei allen Modellen das Fahrzeugprofil in Richtung Gabeln abgesenkt. Durch das spezielle Design der Deichsel ist der Abstand zwischen dem Bediener und dem Stapler so groß, dass die Füße des Bedieners geschützt sind. Gute Sicht auf Gabelspitzen und Last ist trotzdem möglich. Zusammen mit den Freisichthubgerüsten bilden diese zwei Fahrzeugmerkmale das „BT Totalview-Konzept“.

Der Elektro-Niederhubwagen BT Levio

Fünf Modelle mit Tragfähigkeiten von 1,4 bis 2,5 Tonnen stehen bei dieser Baureihe zur Verfügung. Einsatzbereich ist das Be- und Entladen von LKW, die Kommissionierung sowie der allgemeine Palettentransport im Lager, in Produktionsbetrieben und im Einzelhandel. Auch der Levio ist für den Mitgängerbetrieb konzipiert und zudem auch mit einer Plattform für Anwendungen mit längeren Fahrwegen erhältlich. Für den Mehrschichtbetrieb ist bei einigen Modellen ein seitlicher Batteriewechsel verfügbar.
Elektro-Niederhubwagen BT Levio
Elektro-Niederhubwagen BT Levio
Einfache Bedienung

Das Fahrgestell beider Baureihen ist kompakt, so dass der Bediener wenig Zeit und Kraft zum Manövrieren in enger Umgebung benötigt. Durch die Position und Länge der Deichsel ist die Gesamtsicht des Bedieners und somit die Sicherheit deutlich verbessert worden, der Fahrer hat von der normalen Bedienposition aus die Gabelspitzen immer im Blick. Das BT Powerdrive-System in Verbindung mit den einfach zu bedienenden Hub- und Senktasten und dem gut gestalteten Fahrschalter im ergonomischen Deichselkopf sollen gewährleisten, dass der Stapler ruhig läuft und exakt zu manövrieren ist. Das Fünfpunkt-Fahrgestell des Staxio und die neue Deichsel mit den ergonomischen Bedienelementen verbessern die Stabilität auf Rampen und sollen die gesamte Bedienung einfacher machen. Beim Niederhubwagen Levio ist die Deichsel mit drucksensiblen Tasten zum Heben und Senken sowie einem gut positionierten Schalter zum Vorwärts- und Rückwärtsfahren ausgestattet. Das Fahrzeug ist hierdurch einfach und komfortabel zu bedienen.

Sicheres Lasthandling

Fahrparameter wie Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit und Bremseigenschaften können bei beiden Geräten für jeden Bediener individuell programmiert werden. Beim Start muss ein PIN-Code eingegeben werden, das Fahrzeug erkennt den Bediener und übernimmt dann die für ihn individuell vorprogrammierten Einstellungen. Die Sicherheit wird hierdurch erhöht, da ein Missbrauch des Staplers verhindert werden kann. Vorübergehende Geschwindigkeitsreduzierung des Gerätes ist mit dem Schleichgangknopf möglich. Durch die „Click-2-Creep“-Funktion manövriert der Fahrer das Fahrzeug mit senkrecht stehender Deichsel. Dies kann besonders in engen Arbeitsumgebungen von Vorteil sein. Die Bodenfreiheit des Staxio und Levio beträgt 35 Millimeter, so dass die Füße des Bedieners geschützt sind, den Einsatz des Deichselstaplers schränkt dies auf Rampen nach Herstellerangaben keineswegs ein.

Zuverlässiger Betrieb

Die neuen Lagertechnikgeräte wurden unter Berücksichtigung des weltweit anerkannten Toyota-Produktionssystem (TPS) entwickelt und werden auch nach diesem hergestellt. Um eine hohe Qualität und Zuverlässigkeit zu gewährleisten, ist laut Hersteller die Grundlage des TPS eine ständige Verbesserung (Kaizen) während der gesamten Herstellung – von der Produktentwicklung bis hin zur Produktion, Lieferung und Kundendienst. Gemäß dieser Philosophie hat man die Fahrzeuge mit Drehstrommotoren ausgestattet, die weniger Verschleißteile besitzen sollen als vergleichbare Gleichstrommotoren. Hierdurch sind die Fahrzeuge nach Herstellerangeben sehr zuverlässig. Ebenso laufen viele Lager der Fahrzeuge in teflonbeschichteten Verbundstoffen. Dadurch entsteht weniger Abrieb und Verschleiß. Ein regelmäßiges Schmieren der Lager ist überflüssig. Der Hersteller verspricht beiden Baureihen eine lange Lebensdauer aufgrund der robusten Bauweise und beim typischen Einschichtbetrieb müsse nur eine Wartung pro Jahr durchgeführt werden.

Zahlreiche Optionen erhältlich

Durch viele optionale Ausstattungsvarianten lassen sich der BT Staxio und BT Levio auf spezielle Kundenanforderungen Maß schneidern. Die Fahrzeuge können mit einem E-Bar ausgestattet werden, einer mechanische Halterung mit 24 Volt Spannungsversorgung, an die Hardware-Komponenten, wie zum Beispiel ein Computerterminal, ein PC, Barcode-Lesegeräte oder andere Elektrogeräte, montiert werden können. Das E-Bar stellt sicher, dass sich die Fahrzeuge mit der entsprechenden Hardware in Lagerverwaltungssysteme einbinden lassen.
Zahlreiche Ablagen, ein Schreibbord und ein Folienhalter sorgen für einen hohen Komfort. Flottennutzer können die Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge mit dem Toyota I_Site noch erhöhen. Mit dem Flottenmanagementsystem kann der Betreiber die Produktivität und Wirtschaftlichkeit eines Einsatzes ermitteln und gezielt verbessern. Das System überwacht das Fahrzeug während des Betriebs und gibt detaillierte Informationen, um die Materialkosten zu senken, die Sicherheit zu verbessern und den Einsatz der Stapler zu optimieren.

www.toyota-forklifts.de
Bilder: Toyota Material Handling
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
21.08.2017

STILL GmbH

Karrierestart

50 neue Auszubildende haben im August ihre berufliche Zukunft beim Hamburger Intralogistikanbieter STILL begonnen. Im Rahmen eines „Welcome Days“ ...  MEHR
16.08.2017

Mitsubishi Gabelstapler, Niederlassung Deutschland

Fair, sozial und solide für Mensch und Umwelt

Manuel Striebel ist Geschäftsführer bei der gleichnamigen Striebel Textil GmbH. Das Unternehmen ist Textilverwerter, Spezialist bei der Unterstützung ...  MEHR
14.08.2017

UniCarriers Germany GmbH

Zuverlässige Produktionsversorgung im Dreischichtbetrieb

Von der kleinen Schraube bis zum großen extrudierten Rohr, von der Europalette bis zum Ladungsträger in Sondergröße: Im Logistikzentrum der ...  MEHR
10.08.2017

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Markenpartnerschaft mit MotoGP TM

Als designierter Staplerlieferant für die MotoGPTM, die FIM MotoGP Weltmeisterschaft, wird Yale 2017 in Zusammenarbeit mit lokalen Händlern für sechs ...  MEHR
08.08.2017

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Jungheinrich und Mitsubishi Caterpillar eröffnen neues Werk in Amerika

Die Jungheinrich Lift Truck Corp. und Mitsubishi Caterpillar Forklift America Inc. (MCFA) haben am 1. August 2017 das erste Werk ihres Joint ...  MEHR
04.08.2017

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

25 Jahre Fronius Deutschland

Die Fronius Deutschland GmbH feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Die Tochtergesellschaft der österreichischen Fronius International GmbH ...  MEHR
01.08.2017

Linde Material Handling GmbH

Neues Expertenteam für Intralogistiklösungen

Am 1. September 2017 tritt Markus Schmermund (49) bei Linde Material Handling die neu geschaffene Position des Vice President Intralogistic Solutions ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ