flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Jungheinrich
Mehr Flurförder-zeug-Exporte nach AmerikaArchiv
Mehr Flurförder-zeug-Exporte nach Amerika
Im deutschen Export von Flurförderzeugen nach Amerika zeichnen sich für das Jahr 2004 überwiegend Zuwächse ab, die vereinzelt im dreistelligen Bereich lagen. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes über die Zeitspanne Januar bis September 2004 entsprach das über-durchschnittlichen Ausfuhrerfolgen. Dabei ist zu beachten, dass die Gesamtausfuhr bei Elektrostaplern mit Hubvorrichtung über 1 m gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 12% auf 489 Mio. Euro gestiegen war und andere Elektrogeräte die Marke von 106 Mio. Euro unverändert halten konnten. Bei Staplern ohne Elektroantrieb war es zu der Exportsteigerung um 22% auf insgesamt 352 Mio. Euro gekommen.
Größter Abnehmer deutscher Elektro-Flurförderzeuge mit Hubvorrichtung über 1 m in Amerika waren die USA, die für 16 Mio. Euro einkauften. Das entsprach einer Zunahme um 28%. Die Kundschaft in Mexiko erwarb Geräte für 0,8 Mio. Euro und übertraf damit den Vorjahreswert um 249%. Eine noch kräftigere Belebung stand hinter dem Einkauf Argentiniens, der sich um 371% auf 1 Mio. Euro steigerte. Selbst Brasilien, dessen Beschaffung entsprechender Stapler „nur” um 24% auf 2 Mio. Euro wuchs, galt als belebender Faktor unter den deutschen Exporteuren. Andererseits war die Kürzung der Einkäufe durch Kanada um 92% auf lediglich 72000 Euro besonders enttäuschend.
Bei den anderen Staplern mit Elektroantrieb und mit Hubvorrichtung bis 1 m bildete der amerikanische Markt im vergangenen Jahr keine so große Absatzreserve, wenngleich es auch hier zu deutlichen Zuwachsraten kam. Vor allem waren die USA zu nennen, deren Einkäufe sich bis einschließlich September 2004 um 28% auf 10 Mio. Euro erhöhten. Ansonsten blieben die absoluten Exportwerte unter dem gewohnten Niveau. Kanada hob sich zwar mit +71% von den durchschnittlichen Raten ab, doch verbarg sich dahinter nur ein Lieferwert von 29000 Euro. Selbst Brasilien mit dem Import von unter 0,3 Mio. Euro vermochte an dem Gesamtbild nichts zu ändern.
Im Marktbereich der Gabelstapler mit Dieselantrieb und mit Hubvorrichtung über 1 m ging es in Amerika wieder lebendiger zu. Die tonangebende Rolle kam abermals den USA zu, die entsprechende Geräte in Deutschland für 30 Mio. Euro einkauften und so die Verkaufssteigerung uni 24% ermöglichten. Gemessen am Wachstum war Argentinien kaum zu übertreffen: der Lieferwert erhöhte sich um nicht weniger als 157% auf gut 1 Mio. Euro. Daneben zog der chilenische Markt viel Aufmerksamkeit auf sich, indem sich dorthin Stapler für über 2,2 Mio. Euro (+49%) verkaufen ließen. Unterdurchschnittlich zeigte sich Brasilien mit der Zuwachsrate der Einfuhren von 7% und dem Einkaufs-wert von 0,9 Mio. Euro.
Die Zwischenbilanz des amerikanischen Absatzmarkts für Gabelstapler lässt sich hinsichtlich der Höhe der Ausfuhrwerte nicht mit anderen Absatzräumen für die deutschen Exporteure vergleichen. Außer den USA handelt es sich in einigen Fällen um marginale Größen. Den Fuß in diesen Märkten zu halten, ist für den deutschen Maschinenbau den-noch von großer Bedeutung, da es sich überwiegend uni Zukunftsmärkte handelt.

Quelle: f+h, 5 / 2005
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
24.05.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neuer Elektro-Schwerlaststapler Toyota Traigo80

Der neue Traigo80 mit 6 bis 8 Tonnen Tragkraft ist für besonders schwere Einsätze geeignet und zeichnet sich durch Leistung, Wendigkeit und Effizienz ...  MEHR
22.05.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Ausbau der Ersatzteillogistik in Zentral- und Osteuropa

Kürzere Lieferzeiten und eine höhere Ersatzteilverfügbarkeit – das sind die Vorteile durch den Umzug und die Erweiterung des ...  MEHR
18.05.2018

UniCarriers Germany GmbH

TX 3 stellt sich Härtetest

Im Mai letzten Jahres hat UniCarriers seine Counterbalance-Familie um zehn neue Modelle der TX-Serie ergänzt. Ob die Elektrofahrzeuge wirklich ...  MEHR
15.05.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Betriebskosten sparen beim Batterien laden

Die Flurförderzeug-Flotte des KEP-Dienstleisters TNT im Logistik-Hub Wien ist fast immer im Einsatz. Geladen werden die batteriebetriebenen Stapler ...  MEHR
11.05.2018

Linde Material Handling GmbH

360 Grad-Blick um den Stapler

Gerät ein Fußgänger in den „toten Winkel“ eines Gabelstaplers, wird es gefährlich. Denn sieht der Fahrer die Person zu spät oder gar nicht, kommt es ...  MEHR
08.05.2018

CLARK Europe GmbH

Smart – strong – safe

Die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler war das Highlight von Clark auf dem Messestand der CeMAT 2018. ...  MEHR
03.05.2018

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Erfolgreicher Messeauftritt

Die vernetzte und intelligente Logistik der Zukunft war das zentrale Thema der CeMAT 2018. HOPPECKE zeigte auf der Messe vernetzte Energielösungen ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ