flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de

+++++NEWS-TICKER++++++NEWS-TICKER+++++Archiv
+++++NEWS-TICKER++++++NEWS-TICKER+++++
+++GRAMMER AG+++ Geschäftsbericht 2010/Prognose 2011. Im Geschäftsjahr 2010 steigerte der Hersteller von Sitzsystemen für Stapler und Automobil-Interieur seinen Konzernumsatz um 28,0 % auf 929,7 Mio. EUR (Vj. 727,4) und erreichte damit nach eigenen Angaben nahezu das Niveau vor der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise. Sowohl der Unternehmensbereich Seating Systems mit einem Umsatzplus von 38,4 % als auch der Bereich Automotive mit einem Umsatzanstieg von 23,1 % trugen dabei gleichermaßen zum deutlich verbesserten Umsatz bei, wie auf der Bilanzpressekonferenz Ende März mitgeteilt wurde.

Im Gegensatz zur parallel guten Entwicklung in beiden Unternehmensbereichen hätten sich die regionalen Märkte innerhalb des Grammer-Konzerns unterschiedlich entwickelt. Während der Umsatz in Europa aufgrund des noch schwachen ersten Quartals im Bereich Seating Systems nur moderat um 14,6 % anstieg, konnte in der Region Ferner Osten/Rest aufgrund der hohen Wirtschaftsdynamik in Asien ein Umsatzanstieg um 54,9 % erzielt werden. Durch die schnelle Erholung der Märkte in den USA und der steigenden Nachfrage nach Nutzfahrzeugen in Südamerika entwickelte sich die Region Übersee mit einem Umsatzplus von 65,1 % sogar noch dynamischer.

Der Bereich Seating Systems trug im Jahr 2010 mit einem Umsatz von 341,9 Mio. EUR (Vj. 247,1) wieder deutlich zum Wachstum des Konzerns bei. Dies entspricht einem Plus von 38,4 % gegenüber dem Vorjahr.

Am 31. Dezember 2010 beschäftigte der GRAMMER Konzern weltweit 7.955 Mitarbeiter – 731 mehr als am Vorjahresstichtag. Im Bereich Automotive waren 5.034 Mitarbeiter beschäftigt und im Bereich Seating Systems 2.744 Mitarbeiter. Aufgrund der guten Auftragsentwicklung und für Produktneuanläufe wurden überwiegend Produktionsmitarbeiter in Niedriglohnländern eingestellt.

Ausblick 2011

Für die erste Jahreshälfte 2011 erwartet Grammer eine stabile Entwicklung der Auftragslage auf einem, gegenüber den Vorquartalen, unverändert hohen Niveau.

Die Ertragslage werde allerdings von den Entwicklungen der Rohstoffmärkte und der Wechselkurse beeinflusst werden, die sich insbesondere im zweiten Halbjahr auf die Profitabilität des Unternehmens auswirken könnten.

Insgesamt erwartet GRAMMER für das Geschäftsjahr 2011 eine moderate Umsatzsteigerung sowie eine weitere Verbesserung des operativen Ergebnisses.

Die Auswirkungen der Erdbebenkatastrophe in Japan auf die Entwicklung der Weltwirtschaft könne man derzeit noch nicht abschätzen. Mögliche weltweite Engpässe bei der Teileversorgung aus Japan könnten Kunden zu Produktionsanpassungen zwingen und würden somit auch auf Seiten der Zulieferer Auftragsstornierungen nach sich ziehen.

04/2011
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
21.06.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neues Service-Tool T-Stream

Globale Trends wie E-Commerce und Digitalisierung verändern die Intralogistik rasant. Eine hohe Auslastung ist gefragt. Toyota Material Handling ...  MEHR
18.06.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Optimale Performance bei minimalem Stromverbrauch

In der Produktionslogistik setzt Lebensmittel-Hersteller FELIX Austria seit Jahren immer mehr auf batteriebetriebene Flurförderzeuge. Schritt für ...  MEHR
14.06.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Lithium-Ionen-Großauftrag

Der mexikanische Logistikdienstleister Seglo Logistics, eine Tochter der Wolfsburger Schnellecke Gruppe, hat bei Jungheinrich 19 Schubmaststapler vom ...  MEHR
12.06.2018

Continental Reifen Deutschland GmbH

Conti und Toyota starten Kooperation

Continental und Toyota Material Handling schließen sich nach Unternehmensangaben zusammen: Alle Traigo80 Gabelstapler, die seit dem 01. April 2018 ...  MEHR
08.06.2018

UniCarriers Germany GmbH

Wechsel an der Spitze

Führungswechsel bei der UniCarriers Europe AB mit Hauptsitz im schwedischen Mölnlycke: Als neuer Präsident verantwortet Masashi Takamatsu seit dem 1. ...  MEHR
06.06.2018

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Yale erweitert Schlepperproduktreihe

Yale Europe Materials Handling erweitert seine Schlepperproduktreihe um zwei neue Modelle mit höheren Zuglasten. Der Yale® 3-Rad-Schlepper MT70 und ...  MEHR
05.06.2018

Linde Material Handling GmbH

Innovation zum Ausgleich von Bodenunebenheiten

Die Neuentwicklung des hochreaktiven Assistenzsystems Active Stability Control (ASC) von Linde Material Handling soll Schmalganggeräte künftig ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ