flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
KAUP - Die Hände Ihres Staplers...
+++++NEWS-TICKER++++++NEWS-TICKER+++++Archiv
+++++NEWS-TICKER++++++NEWS-TICKER+++++
+++JUNGHEINRICH+++Weiterhin profitabel. Auch im 3. Quartal 2012 berichtet der Jungheinrich-Konzern über Zuwächse bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis. Aufgrund des guten Auftragsbestandes hat das Unternehmen seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr leicht angehoben.

Die nahezu stabile Seitwärtsbewegung des Weltmarktes für Flurförderzeuge hat sich im 3. Quartal 2012 fortgesetzt. Das Marktvolumen lag lediglich um 2 Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahresquartal. Von Januar bis September 2012 unterschritt die kumulierte Nachfrage weltweit mit 716,3 Tsd. Fahrzeugen den Vorjahreswert von 737,9 Tsd. Einheiten leicht um 3 Prozent. Dabei fiel die Entwicklung in den einzelnen Regionen weiter unterschiedlich aus. In Europa, dem Kernmarkt für Jungheinrich, lag die Nachfrage nach neun Monaten um 6 Prozent hinter dem Vorjahreswert zurück. Dazu habe Westeuropa mit einer um 7 Prozent rückläufigen Nachfrage beigetragen, während das Marktvolumen in Osteuropa konstant blieb. Das Marktvolumen in Asien sank – geprägt von einem überproportionalen Marktrückgang in China – im gleichen Zeitraum um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der nordamerikanische Markt wies nach wie vor eine kräftige Steigerung um 7 Prozent auf.

Der wertmäßige Auftragseingang, der alle Geschäftsfelder des Konzerns umfasst, stieg Unternehmensangaben zufolge nach neun Monaten um 5 Prozent auf 1.720 Millionen Euro (Vorjahr: 1.632 Millionen Euro). Für das 3. Quartal 2012 ergab sich ein Plus von 17 Prozent auf 580 Millionen Euro (Vorjahr: 497 Millionen Euro). Der Auftragsbestand des Neugeschäftes nahm im 3. Quartal 2012 leicht zu und lag zum 30. September 2012 mit 404 Millionen Euro um 75 Millionen Euro beziehungsweise 23 Prozent über dem Bestandswert zum Jahresende 2011 (329 Millionen Euro). Die Auftragsreichweite betrug gut vier Monate.

Die Umsatzerlöse erhöhten sich im 3. Quartal 2012 um 4 Prozent auf 546 Millionen Euro (Vorjahr: 525 Millionen Euro). Kumuliert erhöhte sich der Konzernumsatz nach neun Monaten um 7 Prozent auf 1.620 Millionen Euro (Vorjahr: 1.512 Millionen Euro). Zu diesem Wachstum trugen das In- und Auslandsgeschäft gleichermaßen bei. Der Inlandsumsatz stieg um rund 7 Prozent auf 435 Millionen Euro (Vorjahr: 406 Millionen Euro). Die Auslandsumsätze erhöhten sich ebenfalls um rund 7 Prozent auf 1.185 Millionen Euro (Vorjahr: 1.106 Millionen Euro). Entsprechend sei die Auslandsquote mit 73 Prozent konstant geblieben.

Alle Geschäftsfelder trugen zur Umsatzsteigerung bei. Der stärkste Zuwachs entfiel auf das Neugeschäft mit einem Plus von 12 Prozent auf 881 Millionen Euro (Vorjahr: 788 Millionen Euro). Ein wesentlicher Treiber für die Umsatzentwicklung im Neugeschäft sei das Systemgeschäft gewesen. Das Miet- und Gebrauchtgerätegeschäft wuchs insgesamt um 9 Prozent auf 277 Millionen Euro (Vorjahr: 255 Millionen Euro). Der Kundendienstumsatz stieg um 5 Prozent auf 500 Millionen Euro (Vorjahr: 476 Millionen Euro).

Ausblick:

Für die Geschäftsentwicklung bis zum Jahresende 2012 erwartet Jungheinrich unverändert ein moderates Wachstum des Welthandels mit weiterhin starken regionalen Unterschieden. Beim weltweiten Marktvolumen für Flurförderzeuge geht das Unternehmen trotz des eingetrübten wirtschaftlichen Umfeldes, insbesondere in Europa, für das Gesamtjahr lediglich von einem leichten stückzahlbezogenen Rückgang um knapp 3 Prozent auf rund 950.000 Einheiten aus.

Auf Grundlage der prognostizierten Marktentwicklung und unter der Voraussetzung, dass sich der Geschäftsverlauf der ersten neun Monate entsprechend fortsetzt, erwartet Jungheinrich für das Geschäftsjahr 2012 einen Auftragseingang von über 2,2 Milliarden Euro und einen Konzernumsatz von über 2,15 Milliarden Euro.

Für das Jahr 2013 rechnet Jungheinrich nicht mit einer spürbaren Verbesserung der weltweiten konjunkturellen Rahmenbedingungen. Vor dem Hintergrund der weiterhin vorhandenen Risiken für die globale Konjunkturentwicklung dürfte sich nach Einschätzung des Unternehmens die Seitwärtsbewegung des Weltmarktes für Flurförderzeuge im kommenden Jahr fortsetzen.


11/2012
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
17.10.2017

STILL GmbH

Ausbau von Dienstleistungen

Das Geschäft mit Flurförderzeugen besteht längst nicht mehr nur aus dem Verkauf von Neufahrzeugen. Umfangreiche Dienst- und Serviceleistungen rund um ...  MEHR
12.10.2017

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Erfolgreicher Einstieg

Dank des Kurzzeitmiet-Programms von Yale sind Yale Europe Materials Handling und MotoGP™ Unternehmensangaben zufolge erfolgreich in ihre neue ...  MEHR
10.10.2017

Linde Material Handling GmbH

Weitere Lithium-Ionen-Technik am Start

Bis zum Ende des Jahres plant Linde sein Portfolio an Flurförderzeugen mit Lithium-Ionen-Batterie weiter kräftig aufzustocken. Nach Herstellerangaben ...  MEHR
06.10.2017

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Mehr Energie in jeder Batterie

Energieeffizienz ist im Basler Logistikzentrum der Rhenus Contract Logistics AG oberstes Ziel: Der Standort ist nicht nur nach ISO 14001 ...  MEHR
04.10.2017

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Lithium-Ionen-Großauftrag

Mit mehr als 1.000 Lithium-Ionen-Fahrzeugen hat der Intralogistikkonzern Jungheinrich eigenen Angaben zufolge den größten Auftrag für Flurförderzeuge ...  MEHR
28.09.2017

efatec GmbH

Elektro Schlepper für LKW-Trailer-Handling

LKW-Auflieger und LKW-Anhänger lassen sich gewöhnlich nur mit einem LKW bewegen. Das erschwert das Handling auf begrenztem Raum und ist nur möglich, ...  MEHR
28.09.2017

UniCarriers Germany GmbH

TERGO-Produktfamilie erweitert

Die ergonomische Schubmaststapler-Baureihe TERGO von UniCarriers hat Zuwachs bekommen: Ab sofort ergänzt der TERGO UHD 160 mit Traglasten von 1,6 t ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ