flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
BAE
+++++NEWS-TICKER++++++NEWS-TICKER+++++Archiv
+++++NEWS-TICKER++++++NEWS-TICKER+++++
+++KION Group+++Positive Zwischenbilanz.

• Vorschläge von Aufsichtsrat und Vorstand mit breiter Mehrheit gebilligt
• Strategie 2020 steht im Mittelpunkt

Die KION Group zieht eine positive Zwischenbilanz bei der Umsetzung ihrer Strategie 2020. Auf der Hauptversammlung des Unternehmens am 12. Mai 2015 in Frankfurt bezeichnete Vorstandsvorsitzender Gordon Riske unter anderem die Akquisition der Sparte für Logistik-Automatisierung des belgischen Automatisierungsspezialisten Egemin Group als wichtigen Meilenstein. 'Dieser Schritt stärkt unsere Kompetenz im wichtigen Zukunftsfeld von Systemlösungen und Automatisierung', sagte er.

Die zweite ordentliche Hauptversammlung seit dem Börsengang im Juni 2013 stimmte den Vorschlägen von Aufsichtsrat und Vorstand mit breiter Mehrheit zu, so unter anderem einer Dividende von 0,55 Euro je Aktie.

Durch einen Beschluss der Hauptversammlung wurden überdies Frau Xu Ping und Frau Birgit Behrendt zu Aufsichtsratsmitgliedern gewählt. Rund 120 Aktionäre vertraten 80,4 Prozent des Grundkapitals.

Weitere Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit

Mit Millioneninvestitionen in die Stammwerke der KION Marken Linde und STILL sowie den Bau eines neuen KION Werks in Tschechien bereitet sich die KION Group auf weiteres Wachstum vor, betonte der Vorstandsvorsitzende in seiner Rede. Gut vorangekommen sei die KION Group zudem bei der Einführung neuer Modelle auf Basis globaler Stapler-Plattformen und dem Serieneinsatz von Lithium-Ionen-Batterien. Der Konzern habe überdies in Asien und Nordamerika seine regionale Wachstumsstrategie weiter konsequent vorangetrieben.
'Alle diese Schritte verfolgen klare Ziele: Wir rücken profitables Wachstum, Kundenzufriedenheit, Qualität und Innovation noch stärker als bisher in den Mittelpunkt', unterstrich Riske. 'Um unsere Ergebnisse auch weiterhin zu verbessern, verstärken wir 2015 unsere Bemühungen, noch wettbewerbsfähiger zu werden. Das gilt insbesondere für unseren Heimatmarkt Europa, wo wir dauerhaft mit den höchsten Kostensteigerungen konfrontiert sind', betonte der Vorstandsvorsitzende.
Die KION Group hatte ihre Strategie 2020 vor gut einem Jahr vorgestellt. In ihrem Mittelpunkt stehen Wachstum, Profitabilität, Kapitaleffizienz und Krisenfestigkeit.

Zuversichtlicher Blick auf 2015

Mit Blick auf das laufende Jahr zeigte sich CEO Gordon Riske zuversichtlich. 'Wir werden weiter an der konsequenten Umsetzung unserer Strategie 2020 arbeiten. Damit wollen wir das erreichte hohe Niveau abermals übertreffen', sagte er. Die KION Group erwarte eine Stabilisierung der Absatzsituation im Kernmarkt Westeuropa, weitere Zuwächse in den asiatischen Schwellenländern sowie ein solides Marktumfeld in Nordamerika.

05/2015
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
20.10.2017

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neuer Chairman

Terry Unnai ist neuer Chairman im internationalen Material Handling Geschäft von Toyota Material Handling Europe. Er übernimmt die Aufgabe von Norio ...  MEHR
17.10.2017

STILL GmbH

Ausbau von Dienstleistungen

Das Geschäft mit Flurförderzeugen besteht längst nicht mehr nur aus dem Verkauf von Neufahrzeugen. Umfangreiche Dienst- und Serviceleistungen rund um ...  MEHR
12.10.2017

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Erfolgreicher Einstieg

Dank des Kurzzeitmiet-Programms von Yale sind Yale Europe Materials Handling und MotoGP™ Unternehmensangaben zufolge erfolgreich in ihre neue ...  MEHR
10.10.2017

Linde Material Handling GmbH

Weitere Lithium-Ionen-Technik am Start

Bis zum Ende des Jahres plant Linde sein Portfolio an Flurförderzeugen mit Lithium-Ionen-Batterie weiter kräftig aufzustocken. Nach Herstellerangaben ...  MEHR
06.10.2017

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Mehr Energie in jeder Batterie

Energieeffizienz ist im Basler Logistikzentrum der Rhenus Contract Logistics AG oberstes Ziel: Der Standort ist nicht nur nach ISO 14001 ...  MEHR
04.10.2017

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Lithium-Ionen-Großauftrag

Mit mehr als 1.000 Lithium-Ionen-Fahrzeugen hat der Intralogistikkonzern Jungheinrich eigenen Angaben zufolge den größten Auftrag für Flurförderzeuge ...  MEHR
28.09.2017

efatec GmbH

Elektro Schlepper für LKW-Trailer-Handling

LKW-Auflieger und LKW-Anhänger lassen sich gewöhnlich nur mit einem LKW bewegen. Das erschwert das Handling auf begrenztem Raum und ist nur möglich, ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ