flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
J. Führ
Kollisionsschutz nach allen SeitenArchiv
Kollisionsschutz nach allen Seiten
Seitenaufprallschutz mit RRW-107 s4
Seitenaufprallschutz mit RRW-107 s4
Keine oder nur eine sehr eingeschränkte Sicht hinter ein Flurförderzeug beim Rückwärtsfahren führt in Betrieben immer wieder zu schweren Unfällen mit Personen- und Sachschäden. Arbeitsausfälle und hohe Kosten sind oft die Folgen.

Auffahrunfälle und Quetschungen beim Schwenken von Staplern könnten künftig weitgehend der Vergangenheit angehören. Für Bereiche, die beispielsweise vom Fahrer eines Gerätes nicht oder kaum eingesehen werden können, haben die Münchner Sicherheitsspezialisten von tbm hier eine innovative und flexible Lösung zur Überwachung gefunden.

Bei der weiterentwickelten Rückraumwarneinrichtung RRW-107 s4 ermöglichen die Sensoren nach Herstellerangaben nicht nur ein sicheres Rückwärtsfahren, sondern schützen auch vor Kollisionen an den Seiten und an Fußgängerüberwegen. Der neue Typ der Sicherheitseinrichtung soll die Gefahren beim Ausscheren des Fahrzeugs in verschiedene Richtungen erheblich verringern. Arbeitskräfte, die sich hinter oder neben dem Flurförderzeug befinden, könnten nicht mehr so leicht zwischen Fahrzeug und Gebäudekörper geraten.
Unfallschutzsysteme für Stapler
Unfallschutzsysteme für Stapler
Zwei Einheiten mit sechs integrierten Ultraschallsensoren überwachen dreidimensional den Rückraum eines Staplers bis ca. 20 cm über dem Boden. Sobald ein Gegenstand im bis zu 9 m langen Überwachungsbereich erkannt wird, warnt ein optisches und akustisches Signal den Fahrer vor einer drohenden Kollision. Je nach Bedarf reduziert das System dann die Fahrgeschwindigkeit oder blockiert das Flurförderzeug sogar komplett. Der nur schlecht bzw. teilweise überhaupt nicht einsehbare Flankenbereich ist laut tbm auch bei einem Lenkeinschlag von 15 bis 30 Grad durch die innovative Warneinrichtung optimal geschützt.

Jederzeit flexibel einsetzbar ist die neue Schutzeinrichtung im In- und Outdoorbereich bei Temperaturen von plus 60 bis minus 25 Grad Celsius. Regen und Staub lösen keinen Alarm aus, denn wie der Hersteller mitteilt, erfüllen alle relevanten Komponenten die Schutzart IP67 für Wasser und Schmutz. Die Rückraumwarneinrichtung RRW-107 s4 ist für alle gängigen Flurförderzeuge mit Elektro-, Diesel- und Treibgasantrieb geeignet. Zusätzliche Sensorcluster sorgen durch seitliche Überwachung bei Kurvenfahrten sowie durch eine Kameraeinrichtung für noch mehr Sicherheit.

Laut Hersteller gehört die tbm-Rückraumwarneinrichtung zu den gelisteten und prämienfähigen Produkten, die von der Berufsgenossenschaft Steine und Erden empfohlen und bezuschusst werden. Prävention lohnt sich also – in vielen Situationen und bei jeder Staplerfahrt.

www.tbm.biz
Bilder: tbm hightech control
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
26.09.2017

STILL GmbH

Ergonomische Langstreckenläufer

Nach Markteinführung der neuen Stand-Niederhub- und Stand-Hochhubwagen der Baureihe SXH 20 und SXD 20 im letzten Jahr präsentiert STILL jetzt ...  MEHR
22.09.2017

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Starke Verbindung

Mit dem Zusammenwachsen von BT und Toyota Gabelstapler zu Toyota Material Handling Deutschland vor zehn Jahren hat für das Unternehmen eine ...  MEHR
19.09.2017

Linde Material Handling GmbH

Die besten Staplerprofis

Beim 13. StaplerCup, den Deutschen Meisterschaften im Staplerfahren, hatten sich aus über 2.000 Teilnehmern der Regionalmeisterschaften 64 Starter ...  MEHR
15.09.2017

Continental Reifen Deutschland GmbH

Weltmeister-Feeling auf Continental Reifen

Seit vielen Jahren unterstützt Continental als Partner und seit drei Jahren auch als offizieller Sponsor das StaplerCup Finale der internationalen ...  MEHR
12.09.2017

Mitsubishi Gabelstapler, Niederlassung Deutschland

Unter Strom

Eines muss vorweg gesagt werden: Der Mann steht auf Strom. Nicht, weil die Firma, die er leitet, ihr Geld im weitesten Sinne mit Stromleitungen ...  MEHR
11.09.2017

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Energieeffizient und produktiv

Um Kosten zu sparen, legen Betreiber von Staplerflotten ihr Augenmerk verstärkt auf den Energieverbrauch ihrer Fahrzeuge. Selbst kleine Einsparungen ...  MEHR
09.09.2017

efatec GmbH

efatec PushBuddy: Schieben von Lasten auf Rädern oder Schiene

Antrieb AC Motor 24V 2,2kW, Getriebeuntersetzung 1:57, Batterieversor- gung 2 x 12V 135Ah C20,Ladegerät 24V 15A, Bediendeichsel mit Totmann- ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ