flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Zeigen, was 'man' kann. Horizontal-Kommissionierer auf dem PrüfstandArchiv
Zeigen, was 'man' kann. Horizontal-Kommissionierer auf dem Prüfstand

Beim Einsatz von Horizontal Kommissionierstaplern sind vor allem Ergonomie, Bedienerfreundlichkeit und eine hohe Geräteleistung gefragt. Der Multitest mit 15 Geräten verschiedener Hersteller zeigt die Stärken dieser Stapler auf, verschweigt aber auch nicht etwaige Schwächen.

Zwei intensive Teststage haben uns gezeigt, dass es sich beim Kommissionieren um eine körperlich anstrengende und von der Aufgabe her anspruchsvolle Tätigkeit handelt. Gerade weil dies so ist, müssen Horizontal-Kommissionierstapler die Bediener bei ihrer Arbeit höchst effizient unterstützen. Und so hatte denn auch für unseren Test, neben den objektiv messbaren Parametern wie Leistung und Produktivität, die Ergonomie des jeweiligen Geräts und das gesamte Handling damit, einen hohen Stellwert. In Relation gesehen, haben diese subjektiven Aspekte das Testergebnis je Gerät in nicht unerheblich Maße beeinflusst.

Lenken und Bedienen

Großen Einfluss auf einen komfortablen und einfachen Umgang mit den Geräten und demzufolge auch zur Erledigung der Kommissionieraufgaben hatten die Art und Ausführung der Lenkung. Geräte mit Minilenkrädern, Rollerlenkung (ähnlich der Lenkung eines Motorrollers) und Lenkrädern sowie Deichseln mit und ohne Lenkhilfe zeigten uns die Vor und Nachteile der einzelnen Varianten auf, über die sich allerdings kein eindeutiges Werturteil abgeben lässt. Die Geschmäcker der Bediener sind nun mal verschieden. Sogar innerhalb des Testteams waren wir nicht immer einer Meinung über diese oder jene Art der Lenkung.

Deichseln schienen uns, was die Ausstattung der Geräte anbelangt, nicht mehr so sehr en vogue zu sein. Der Test zeigte uns aber, dass die Deichsel dem Bediener ein gutes 'Feedback' auf dessen Bedienbefehl gibt. Dazu kommt, dass wir das Handling mit einer Deichsel als unproblematisch empfanden, während der Umgang mit einem Lenkrad einige Gewöhnung erforderte. Darüber hinaus kann ein Deichselgerät mit einer Hand bedient werden, ein Aspekt, auf den viele Betreiber in der Praxis großen Wert legen. Die erforderlichen Lenkbewegungen in engen Kurven kommen jedoch einem 'Anschlag' auf den Oberkörper des Bedieners gleich.
Auffallend für uns war, dass eine große Zahl der Teststapler mit Minilenkrädern ausgerüstet war. Eine derartige Lenkung schränkt allerdings den Aktionsradius des Bedieners ein, denn beide Hände sind ' vergleichbar '; die Linke ist am Lenkrad und die Rechte am Daumenschalter. Es ist aber ein großer Vorteil, dass diese Systeme mit einer elektrischen Lenkhilfe ausgestattet sind. So werden große Deichselausschläge vermieden, was wiederum die Standsicherheit des Fahrers auf seinem Gerät erhöht. Nachteilig ist allerdings, dass keine mechanische Verbindung zwischen Lenkrad und gelenktem Rad besteht, damit fehlt auch das Feedback aus dem Bedienbefehl.

Über die Sinnfälligkeit von Rollerlenkungen und Lenkrädern gehen die Meinungen des Testteams nicht so weit auseinander. Diese Lenksysteme wurden als angenehm empfunden, weil sie sich mit einer Hand bedienen lassen.

Ergonomie und Sicherheit

Da bei der Auftragszusammenstellung häufig einund ausgestiegen werden muss, ist es sehr wichtig, dass der Bediener nicht von gerätebaulichen Hindernissen und/oder zu überwindenden Höhenunterschieden eingeschränkt wird. Um derartige, die Produktivität reduzierende Einflüsse zu eliminieren, muss die Plattform (Abstand vom Hallenboden bis zur Oberkante der Plattform) eines Kommissioniergeräts niedrig sein und dem Bediener ausreichend Bewegungsfreiheit bieten. Auch eine verstellbare Rückenlehne ist unserer Meinung nach kein überflüssiger Luxus. Hohe Aufmerksamkeit, was die Ergonomie anbelangt, haben wir der Position und Bedienfreundlichkeit der Daumenschalter sowie dem Mitgehfunktionsschalter geschenkt. Diese Schalter gehören nicht bei allen Geräten zur Standardausstattung, sind aber bei den meisten Herstellern als Option im Programm. Dort, wo sie vorhanden waren, haben wir sie auch konsequent benutzt. Was sich vor allem an Abholstationen, die dicht beieinander lagen, vorteilhaft auf die Kornmissionierleistung auswirkte. Zur Sicherheit des Bedieners ist an jedem Kommissioniergerät ein Totmannschalter angebracht. Oft in Form eines separaten Schalters auf der Plattform oder, was wir als praktischer empfanden, dass die Plattform selbst als Totmannschalter dient.

Den gesamten, sehr umfangreichen Test mit entsprechenden Informationen über Bedingungen, Prüfmethoden und den ausführlichen Bewertungen der getesteten Geräte finden Sie im nachstehenden PDF-Dokument.

Quelle: F+H, Heft 10/2004
Die Erstveröffentlichung des Stapler Tests erfolgte in Transport+Opslag 7/2004
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
21.08.2017

STILL GmbH

Karrierestart

50 neue Auszubildende haben im August ihre berufliche Zukunft beim Hamburger Intralogistikanbieter STILL begonnen. Im Rahmen eines „Welcome Days“ ...  MEHR
16.08.2017

Mitsubishi Gabelstapler, Niederlassung Deutschland

Fair, sozial und solide für Mensch und Umwelt

Manuel Striebel ist Geschäftsführer bei der gleichnamigen Striebel Textil GmbH. Das Unternehmen ist Textilverwerter, Spezialist bei der Unterstützung ...  MEHR
14.08.2017

UniCarriers Germany GmbH

Zuverlässige Produktionsversorgung im Dreischichtbetrieb

Von der kleinen Schraube bis zum großen extrudierten Rohr, von der Europalette bis zum Ladungsträger in Sondergröße: Im Logistikzentrum der ...  MEHR
10.08.2017

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Markenpartnerschaft mit MotoGP TM

Als designierter Staplerlieferant für die MotoGPTM, die FIM MotoGP Weltmeisterschaft, wird Yale 2017 in Zusammenarbeit mit lokalen Händlern für sechs ...  MEHR
08.08.2017

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Jungheinrich und Mitsubishi Caterpillar eröffnen neues Werk in Amerika

Die Jungheinrich Lift Truck Corp. und Mitsubishi Caterpillar Forklift America Inc. (MCFA) haben am 1. August 2017 das erste Werk ihres Joint ...  MEHR
04.08.2017

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

25 Jahre Fronius Deutschland

Die Fronius Deutschland GmbH feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Die Tochtergesellschaft der österreichischen Fronius International GmbH ...  MEHR
01.08.2017

Linde Material Handling GmbH

Neues Expertenteam für Intralogistiklösungen

Am 1. September 2017 tritt Markus Schmermund (49) bei Linde Material Handling die neu geschaffene Position des Vice President Intralogistic Solutions ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ