flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Kompakter AlleskönnerArchiv
Kompakter Alleskönner
Traigo 48 in Dreirad-Version
Traigo 48 in Dreirad-Version
Mit dem Traigo 48 knüpft Toyota Material Handling an die Traigo 24 Volt Baureihe an. Die neuen Elektrostapler sind als Dreirad- und Vierrad-Modell mit einer Betriebsspannung von 48 Volt erhältlich. Besonderes Augenmerk wurde bei der Entwicklung laut Hersteller auf die Anforderungen der Kunden gelegt, so dass sich die neue Serie durch eine Kombination aus einfacher Bedienung, Kompaktheit und Leistungsfähigkeit empfiehlt. Beide Ausführungen basieren weitestgehend auf demselben Chassis und reihen sich mit ihrem neuen Design nahtlos in die Produktfamilie der Toyota Gabelstapler ein.

Der Traigo 48 ist der bislang kompakteste Toyota 48 Volt Stapler. Die Baureihe umfasst insgesamt zehn Modelle mit Tragfähigkeiten von 1,5 bis 2 Tonnen, darunter sechs Dreirad- und vier Vierrad-Varianten. Für Arbeiten auf engstem Raum ist der Dreiradstapler mit verkürztem Chassis konzipiert. Diese Kompaktversion soll mit einem kleinen Wenderadius für höchste Produktivität sorgen. Eine Kühlhausausführung ist ebenfalls erhältlich. Alle Geräte verfügen über die bewährten Toyota-Technologien wie zum Beispiel dem SAS- (System für Aktive Stabilität) und die AC2 Drehstromtechnik. Die gesamte Baureihe wird nach den Qualitätsstandards des Toyota Produktionssystems (TPS) im nach der Umweltnorm ISO 14001 zertifizierten Toyota-Werk in Bologna, Italien, produziert. Der Traigo 48 ist nach Herstellerangaben außerdem zu 99 Prozent recyclebar.

“Basierend auf den Ergebnissen einer Befragung von über 700 Anwendern in Europa wurde der Toyota Traigo 48 so entwickelt, dass die europäischen Kunden genau das bekommen, was sie von einem Elektrostapler erwarten: Sicherheit, Produktivität, Zuverlässigkeit und Fahrkomfort”, erklärt Kai Hesse, Produktmanager Gabelstapler bei Toyota Material Handling Deutschland. Für besondere Ansprüche hält Toyota zusätzlich die Plus Pakete bereit.
Traigo 48 im Einsatz
Traigo 48 im Einsatz
Sicherheit

Bei der Produktentwicklung spielte das Thema Sicherheit eine entscheidende Rolle. Das System für Aktive Stabilität (SAS) wurde weiterentwickelt und sorgt beim Toyota Traigo 48 für die Betriebssicherheit. Es soll den Bediener während des Fahrens, Hebens und Manövrierens schützen. Eine Geschwindigkeitsreduzierung durch die Aktive Kurvenkontrolle bei den Dreirad-Modellen und die SAS Lenkachsenverriegelung bei den Vierrad-Modellen erhöht die Seitenstabilität bei Kurvenfahrten. Auch passive Parameter sollen die Sicherheit verbessern. Das niedrig platzierte Armaturenbrett beispielsweise gibt die Sicht auf die Gabelspitzen frei, die Radstandanzeige informiert auf einen Blick über den Lenkeinschlag der Räder.

Für anspruchsvollste Anwendungen, bei denen oft mit angehobener Last rangiert wird oder unterschiedlich schwere Lasten bewegt werden, bietet das Traigo 48+ Paket Sicherheit eine automatische Geschwindigkeits- und Beschleunigungskontrolle bei angehobener Last. Die Anzeigen für Lastgewicht und Hubgerüstneigung dienen der zusätzlichen Sicherheit. Die in die Armlehne integrierte Hupe und der Notausschalter ermöglichen einen schnellen Zugriff und eine sofortige Stromabschaltung in Gefahrensituationen. Die dadurch gewonnene Sicherheit soll Unfälle verhindern und zu einem reibungslosen und effizienten Betrieb führen.

Produktivität

Die Toyota AC2 Drehstromtechnik garantiert bei der Traigo 48 Baureihe laut Hersteller maximale Produktivität und Leistung bei minimalem Verschleiß. Das AC2 System wurde auf die neu entwickelten und produzierten 48-Volt Motoren und Steuergeräte abgestimmt, um optimale Kompatibilität zu erzielen. Daraus ergeben sich wiederum höhere Fahr- und Hubgeschwindigkeiten. Bei den neuen Modellen wurde die Fahrgeschwindigkeit gegenüber dem Vorgängermodell um fast 35 Prozent erhöht. Mit bis zu 20 Kilometer pro Stunde erreichen die Geräte die Geschwindigkeit eines verbrennungsmotorischen Gabelstaplers. Sobald der Fahrer den Fuß vom Beschleunigungspedal nimmt, bremst das Fahrzeug mittels der „Accell-off“ Funktion automatisch ab und die Bremsenergie wird in die Batterie zurückgeführt. Diese so genannten regenerativen Bremsen wurden beim Traigo 48 optimiert, so dass ein Maximum an Energie zurück gewonnen werden kann. Serienmäßig werden die Stapler mit einer automobilkonformen Pedalanordnung geliefert. Andere Anordnungen sind optional erhältlich.

Für Einsätze mit häufigen Rückwärtsfahrten und bei Anwendungen auf unebenem Untergrund empfiehlt der Hersteller das Traigo 48+ Paket Produktivität. Eine spezielle Gabeldämpfung reduziert das Nachschwingen der Gabeln und soll damit das Risiko des Verrutschens der Last verringern. Ein ergonomischer Drehsitz in Kombination mit einem zusätzlichen Haltegriff mit Hupe am rechten hinteren Holm des Fahrerschutzdaches sorgt für zusätzliche Sicherheit und entlastet den Rücken des Fahrers.

Zuverlässigkeit

Das robuste Chassis ist nach Herstelleragaben unempfindlich gegen Beschädigung. Bei allen Modellen gehören die wartungsfreien Ölbadlamellenbremsen zur Standardausstattung. Diese garantieren laut Toyota selbst unter den härtesten Bedingungen eine optimale Bremsleistung und sollen die Wartungskosten verringern. Die AC2 Drehstromtechnik reduziert die Wartungsintervalle und soll dadurch die Einsatzzeiten erhöhen. Zusätzlich wird der Fahrer über das Multifunktionsdisplay unter anderem über eine fällige Wartung informiert. Das Traigo 48+ Paket Zuverlässigkeit bietet optional für Einsätze in korrosiven Umgebungen einen mit Öl gefüllten Hubzylinder, der vorzeitigen Verschleiß und Leckagen verhindern soll. Stoßfreie Absenken der Gabeln vermindert die Belastung des Hubgerüsts und schont dabei die Last. Ein Schocksensor zeichnet Erschütterungen während des Betriebs auf und kann so eine schonende Fahrweise bei häufigen Fahrerwechseln unterstützen. Unnötige Reparaturkosten reduziert und Stillstandzeiten sollen so minimiert werden.

Fahrkomfort

Der kompakte Traigo 48 hat laut Toyota einen der kleinsten Wenderadien seiner Klasse und ermöglicht einfaches Manövrieren auf engstem Raum. Ergonomisches Design in Form einer niedrigen und breiten Trittstufe, einem großzügigen Fußraum und einem gut positionierten, großen Haltegriff für den Fahrereinstieg gehören zum Standard. Fahrer unterschiedlicher Größe können von beiden Seiten komfortabel ein- und aussteigen. Die schmale, einstellbare Lenksäule mit Memory-Funktion und das kleine Lenkrad (300 mm Durchmesser) ermöglichen eine gute Fahrposition. Die ergonomisch in der Armlehne integrierten Minihebel für die Hubfunktion und die Fahrtrichtungsschalter sollen eine schnelle und präzise Handhabung des Staplers und der Last unterstützen.

www.toyota-forklifts.de
Bilder: Toyota

Bild 3: Traigo 48 in Vierrad-Version
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
22.06.2017

STILL GmbH

Logistikanschub für RWTH Aachen

Einen umweltschonenden Elektrostapler RX 20-20 hat die STILL Hauptniederlassung Dortmund/ Krefeld dem Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH ...  MEHR
19.06.2017

Hawker GmbH

Vierpoliges Design und Zwischenladefähigkeit

Um die Anforderungen von Schwerlastanwendungen zu erfüllen, hat EnerSys® jetzt seine neue vierpolige IRONCLAD®-Batterie mit den Vorteilen der ...  MEHR
16.06.2017

CLARK Europe GmbH

Höher, schneller, weiter

Im Wachstumsmarkt der Lagertechnikprodukte rüstet CLARK sein Produktportfolio kontinuierlich auf. Nach dem Launch der CLARK Compact Range für Nieder- ...  MEHR
13.06.2017

Linde Material Handling GmbH

Volker Seitz übernimmt Marketing Zentraleuropa

Zum 1. April 2017 hat Volker Seitz (48) die Position des Leiters Marketing Zentraleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux) bei Linde ...  MEHR
09.06.2017

Jungheinrich Aktiengesellschaft

5 Jahre kostenlose Garantie auf Lithium-Ionen-Batterien

Die Jungheinrich AG gibt ab sofort eine kostenlose Garantie von 5 Jahren auf alle Lithium-Ionen-Batterien aus eigener Produktion. Fällt die Kapazität ...  MEHR
06.06.2017

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Kontinuität schafft Effizienz

Das Erfolgsgeheimnis der guten Geschäftsbeziehung zwischen dem Yale® Händler CLS und Sacchi Elettroforniture, einem Groß- und Einzelhändler für ...  MEHR
02.06.2017

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Stapler schneller und flexibler laden

Der Batterieladetechnik-Spezialist Fronius Perfect Charging arbeitet mit Hochdruck an der Entwicklung alternativer Antriebskonzepte für die ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ