flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
BAE
Fronuis Lithium-Ionen-Ladetechnik für Still-StaplerUnternehmensnachrichten
Stapler schneller und flexibler laden (02.06.2017)
FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging - Der Batterieladetechnik-Spezialist Fronius Perfect Charging arbeitet mit Hochdruck an der Entwicklung alternativer Antriebskonzepte für die Intralogistik. Gemeinsam mit dem Hamburger Flurförderzeug-Hersteller STILL präsentiert das Unternehmen nun eine Serie von Ladegeräten für den Einsatz mit Lithium-Ionen-Batterien. Die Ladungsträger überzeugen nach Herstellerangaben durch ihre hohe Energiedichte sowie durch bislang ungekannte Flexibilität: Schnell- und Zwischenladungen sind damit jederzeit möglich, wie es heißt. Gemeinsam mit Batterie und Stapler bilden die Fronius-Geräte ein exakt aufeinander abgestimmtes System, das mit seinen umfangreichen Kommunikationsfunktionen die Sicherheit und Flottenverfügbarkeit deutlich erhöhen kann.
Die Lithium-Ionen-Lösung von Fronius und STILL ist in mehreren Varianten für unterschiedliche Einsatzzwecke erhältlich.

Die Lithium-Ionen-Lösung von Fronius und STILL ist in mehreren Varianten für unterschiedliche Einsatzzwecke erhältlich.
Die Lithium-Ionen-Lösung von STILL und Fronius ist in mehreren Varianten für unterschiedliche Einsatzzwecke erhältlich. STILL bietet fünf verschiedene Staplermodelle mit Traglasten zwischen 1,4 und 2 Tonnen an, die mit Lithium-Ionen-Akkus mit verschiedenen Kapazitäten ausgestattet sind. Passend dazu liefert Fronius Ladegeräte in den Leistungsklassen 9kW und 18kW – je nach Größe der verwendeten Batterie. Die drei Komponenten bilden ein geschlossenes System, das über einen CAN-Bus kommuniziert. Während des Betriebs werden zahlreiche Parameter wie Temperatur und Ladezustand (State of Charge) der Batterie oder die verbleibende Fahrtzeit laufend überwacht und dem Fahrer auf einem Display angezeigt. Bei sicherheitsrelevanten Grenzwerten – etwa einem zu niedrigen Ladegrad – schreitet das System selbstständig ein und passt beispielsweise die Leistungsaufnahme des Flurförderzeugs entsprechend an. Dies verhindert eine Tiefentladung des Akkus und dadurch entstehende Schäden.

Flottenbetreiber können mit der Lithium-Ionen-Lösung von erheblich kürzeren Ladezeiten profitieren. Je nach der Stärke des Ladegeräts und ihrer Kapazität sind die Akkus laut Hersteller in weniger als einer Stunde komplett geladen – bei Bleibatterien kann das in der Regel sieben bis acht Stunden dauern. Außerdem können Betreiber jederzeit Zwischenladungen vornehmen, ohne dass die Energiespeicher dabei Schaden nehmen – zum Beispiel in Pausenzeiten. Das kann die Flexibilität und Verfügbarkeit der Flurförderzeuge deutlich erhöhen. Dank ihrer kompakten Abmessungen lassen sie die Fronius-Geräte fast überall einfach und ohne großen Platzbedarf aufstellen. Anders als bei Bleibatterien sind in vielen Ländern auch keine gesonderten Laderäume vom Gesetzgeber vorgeschrieben – die Stapler können immer und überall geladen werden, da bei diesem Vorgang keine Gase entstehen. Auch die sonst nötige Wartung und Reinigung der Batterien sowie das Auffüllen von Wasser entfallen bei der Lithium-Ionen-Lösung komplett, das System kann damit eine attraktive und leistungsfähige Alternative zu Flurförderzeugen mit Blei-Säure-Batterie darstellen.

Die Fronius-Ladegeräte verfügen über ein Display, das dem Benutzer auf einen Blick den Ladezustand der angehängten Batterie anzeigt. Optional ist dafür auch ein weithin sichtbarer LED-Streifen erhältlich. Für spezielle Einsatzfälle bietet der Hersteller ein umfangreiches Zubehörsortiment an: Ein Luftfilter schützt die empfindliche Elektronik in schmutziger Umgebung vor Verunreinigungen. Individuell montierbare Wandhalterungen und Lademodule helfen dem Anwender, sichere, benutzerfreundliche und klar definierte Ladeplätze zu schaffen. Für einen mobilen Einsatz der Ladegeräte ohne Beschädigungen ist eine stabile Transportbox erhältlich – bestens geeignet auch für Test- oder Mietfahrzeuge von Staplerhändlern.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
20.10.2017

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neuer Chairman

Terry Unnai ist neuer Chairman im internationalen Material Handling Geschäft von Toyota Material Handling Europe. Er übernimmt die Aufgabe von Norio ...  MEHR
17.10.2017

STILL GmbH

Ausbau von Dienstleistungen

Das Geschäft mit Flurförderzeugen besteht längst nicht mehr nur aus dem Verkauf von Neufahrzeugen. Umfangreiche Dienst- und Serviceleistungen rund um ...  MEHR
12.10.2017

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Erfolgreicher Einstieg

Dank des Kurzzeitmiet-Programms von Yale sind Yale Europe Materials Handling und MotoGP™ Unternehmensangaben zufolge erfolgreich in ihre neue ...  MEHR
10.10.2017

Linde Material Handling GmbH

Weitere Lithium-Ionen-Technik am Start

Bis zum Ende des Jahres plant Linde sein Portfolio an Flurförderzeugen mit Lithium-Ionen-Batterie weiter kräftig aufzustocken. Nach Herstellerangaben ...  MEHR
06.10.2017

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Mehr Energie in jeder Batterie

Energieeffizienz ist im Basler Logistikzentrum der Rhenus Contract Logistics AG oberstes Ziel: Der Standort ist nicht nur nach ISO 14001 ...  MEHR
04.10.2017

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Lithium-Ionen-Großauftrag

Mit mehr als 1.000 Lithium-Ionen-Fahrzeugen hat der Intralogistikkonzern Jungheinrich eigenen Angaben zufolge den größten Auftrag für Flurförderzeuge ...  MEHR
28.09.2017

efatec GmbH

Elektro Schlepper für LKW-Trailer-Handling

LKW-Auflieger und LKW-Anhänger lassen sich gewöhnlich nur mit einem LKW bewegen. Das erschwert das Handling auf begrenztem Raum und ist nur möglich, ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ