flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Fronuis Lithium-Ionen-Ladetechnik für Still-StaplerUnternehmensnachrichten
Stapler schneller und flexibler laden (02.06.2017)
FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging - Der Batterieladetechnik-Spezialist Fronius Perfect Charging arbeitet mit Hochdruck an der Entwicklung alternativer Antriebskonzepte für die Intralogistik. Gemeinsam mit dem Hamburger Flurförderzeug-Hersteller STILL präsentiert das Unternehmen nun eine Serie von Ladegeräten für den Einsatz mit Lithium-Ionen-Batterien. Die Ladungsträger überzeugen nach Herstellerangaben durch ihre hohe Energiedichte sowie durch bislang ungekannte Flexibilität: Schnell- und Zwischenladungen sind damit jederzeit möglich, wie es heißt. Gemeinsam mit Batterie und Stapler bilden die Fronius-Geräte ein exakt aufeinander abgestimmtes System, das mit seinen umfangreichen Kommunikationsfunktionen die Sicherheit und Flottenverfügbarkeit deutlich erhöhen kann.
Die Lithium-Ionen-Lösung von Fronius und STILL ist in mehreren Varianten für unterschiedliche Einsatzzwecke erhältlich.

Die Lithium-Ionen-Lösung von Fronius und STILL ist in mehreren Varianten für unterschiedliche Einsatzzwecke erhältlich.
Die Lithium-Ionen-Lösung von STILL und Fronius ist in mehreren Varianten für unterschiedliche Einsatzzwecke erhältlich. STILL bietet fünf verschiedene Staplermodelle mit Traglasten zwischen 1,4 und 2 Tonnen an, die mit Lithium-Ionen-Akkus mit verschiedenen Kapazitäten ausgestattet sind. Passend dazu liefert Fronius Ladegeräte in den Leistungsklassen 9kW und 18kW – je nach Größe der verwendeten Batterie. Die drei Komponenten bilden ein geschlossenes System, das über einen CAN-Bus kommuniziert. Während des Betriebs werden zahlreiche Parameter wie Temperatur und Ladezustand (State of Charge) der Batterie oder die verbleibende Fahrtzeit laufend überwacht und dem Fahrer auf einem Display angezeigt. Bei sicherheitsrelevanten Grenzwerten – etwa einem zu niedrigen Ladegrad – schreitet das System selbstständig ein und passt beispielsweise die Leistungsaufnahme des Flurförderzeugs entsprechend an. Dies verhindert eine Tiefentladung des Akkus und dadurch entstehende Schäden.

Flottenbetreiber können mit der Lithium-Ionen-Lösung von erheblich kürzeren Ladezeiten profitieren. Je nach der Stärke des Ladegeräts und ihrer Kapazität sind die Akkus laut Hersteller in weniger als einer Stunde komplett geladen – bei Bleibatterien kann das in der Regel sieben bis acht Stunden dauern. Außerdem können Betreiber jederzeit Zwischenladungen vornehmen, ohne dass die Energiespeicher dabei Schaden nehmen – zum Beispiel in Pausenzeiten. Das kann die Flexibilität und Verfügbarkeit der Flurförderzeuge deutlich erhöhen. Dank ihrer kompakten Abmessungen lassen sie die Fronius-Geräte fast überall einfach und ohne großen Platzbedarf aufstellen. Anders als bei Bleibatterien sind in vielen Ländern auch keine gesonderten Laderäume vom Gesetzgeber vorgeschrieben – die Stapler können immer und überall geladen werden, da bei diesem Vorgang keine Gase entstehen. Auch die sonst nötige Wartung und Reinigung der Batterien sowie das Auffüllen von Wasser entfallen bei der Lithium-Ionen-Lösung komplett, das System kann damit eine attraktive und leistungsfähige Alternative zu Flurförderzeugen mit Blei-Säure-Batterie darstellen.

Die Fronius-Ladegeräte verfügen über ein Display, das dem Benutzer auf einen Blick den Ladezustand der angehängten Batterie anzeigt. Optional ist dafür auch ein weithin sichtbarer LED-Streifen erhältlich. Für spezielle Einsatzfälle bietet der Hersteller ein umfangreiches Zubehörsortiment an: Ein Luftfilter schützt die empfindliche Elektronik in schmutziger Umgebung vor Verunreinigungen. Individuell montierbare Wandhalterungen und Lademodule helfen dem Anwender, sichere, benutzerfreundliche und klar definierte Ladeplätze zu schaffen. Für einen mobilen Einsatz der Ladegeräte ohne Beschädigungen ist eine stabile Transportbox erhältlich – bestens geeignet auch für Test- oder Mietfahrzeuge von Staplerhändlern.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
21.06.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neues Service-Tool T-Stream

Globale Trends wie E-Commerce und Digitalisierung verändern die Intralogistik rasant. Eine hohe Auslastung ist gefragt. Toyota Material Handling ...  MEHR
18.06.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Optimale Performance bei minimalem Stromverbrauch

In der Produktionslogistik setzt Lebensmittel-Hersteller FELIX Austria seit Jahren immer mehr auf batteriebetriebene Flurförderzeuge. Schritt für ...  MEHR
14.06.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Lithium-Ionen-Großauftrag

Der mexikanische Logistikdienstleister Seglo Logistics, eine Tochter der Wolfsburger Schnellecke Gruppe, hat bei Jungheinrich 19 Schubmaststapler vom ...  MEHR
12.06.2018

Continental Reifen Deutschland GmbH

Conti und Toyota starten Kooperation

Continental und Toyota Material Handling schließen sich nach Unternehmensangaben zusammen: Alle Traigo80 Gabelstapler, die seit dem 01. April 2018 ...  MEHR
08.06.2018

UniCarriers Germany GmbH

Wechsel an der Spitze

Führungswechsel bei der UniCarriers Europe AB mit Hauptsitz im schwedischen Mölnlycke: Als neuer Präsident verantwortet Masashi Takamatsu seit dem 1. ...  MEHR
06.06.2018

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Yale erweitert Schlepperproduktreihe

Yale Europe Materials Handling erweitert seine Schlepperproduktreihe um zwei neue Modelle mit höheren Zuglasten. Der Yale® 3-Rad-Schlepper MT70 und ...  MEHR
05.06.2018

Linde Material Handling GmbH

Innovation zum Ausgleich von Bodenunebenheiten

Die Neuentwicklung des hochreaktiven Assistenzsystems Active Stability Control (ASC) von Linde Material Handling soll Schmalganggeräte künftig ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ